Die menschliche Natur ist für das Gute schwer empfänglich

Die menschliche Natur ist für das Gute so schwer empfänglich wie nasses Holz für Feuer. Dagegen sind die meisten gerne zum Bösen bereit; sie gleichen trockenem Stroh, das beim Winde leicht von Funken Feuer fängt.

                                                             (Gregor Von Nazianz)

15.3.10 14:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL