Archiv

Der Wunsch, klug zu erscheinen, verhindert oft, es zu werden.

(La Rochefoucauld)

AUFMERKSAM ZUHÖREN IST DAS BESTE KOMPLIMENT FÜR DEN SPRECHER.

(Thomas Carlyle)

Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt.

(Mark Twain)

Ein Mann kommt in die besten Jahre, wenn die guten vorüber sind.

(Gerhard Grüninger)

Wenn sich eine Tür für dich öffnet, schlage sie nicht zu, sondern tritt ein.

(Käthe Eisenlöffel)

Gerechtigkeit ohne Gnade ist nicht viel mehr als Unmenschlichkeit.

(Albert Carnus)

ES IST NICHT GENUG, ZU WOLLEN, MAN MUSS ES AUCH TUN.

(J. W. von Goethe)

DIE WAHRHEIT SIEGT DURCH SICH SELBST. EINE LÜGE BRAUCHT STETS EINEN KOMPLIZEN.

(Epiket) 

Freudvoll und leidvoll, gedankenvoll sein, langen und bangen in schwebender Pein, himmelhoch jauchzend, zum Tode betrübt - glücklich allein ist die Seele, die liebt.

(Johann wolfgang von Goethe)

Hat man Charakter, so hat man auch sein typisches Erlebnis, das immer wieder kommt.

(Friedrich Nietzsche)

Gewisse Leute beleidigt man aufs Tiefste und fordert sie grimmig dadurch heraus, indem man ihnen keine Gelegenheit bietet, sich beleidigt zu fühlen.

(Salomon Baer-Oberdorf)

Ein Zyniker ist ein Mensch, der von jedem Ding den Preis und von keinem den Wert kennt.

(Oscar Wilde)

DURCH LIEBE WIRD UNS ERST ETWAS ZUM BESITZ.

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Dreifach ist der Schritt der Zeit: zögernd kommt die Zukunft hergezogen, pfeilschnell ist das Jetzt entflogen, ewig still ist die Vergangenheit.

(Friedrich von Schiller)